Enterprise Mobility: Ein Interview mit Sven Huschke

In diesem Video-Interview äußert sich Sven Huschke, CEO bei Cortado Mobile Solutions, zur Entwicklung von Enterprise Mobility. Aktuelle Trends, Chancen und Herausforderungen werden dabei ebenso hinterfragt wie seine Erwartungen an den diesjährigen Enterprise Mobility Summit.

Aus dem Interview:

Sven Huschke auf die Frage, wo Enterprise Mobility anfängt und was Enterprise Mobility ausmacht 

„Das Zurverfügungstellen von Mobiltelefonen allein ist so wenig Enterprise Mobility, wie das Aufstellen einer Produktionsmaschine schon Produktion ist. Enterprise Mobility bedeutet auch nicht, irgendwelche Funktionalitäten auszusperren oder den Zugriff zu beschränken. Enterprise Mobility fängt dort an, wo sich die IT, die Geschäftsführung und die betroffenen Mitarbeiter an einen Tisch setzen um ein Konzept zu entwickeln, wie Geräte, Apps und Inhalte produktiv und sicher eingesetzt werden können und so einen Mehrwert für die Geschäftsprozesse darstellen.“

Sven Huschke auf die Frage: Kann Enterprise Mobilty beim Thema IT-Sicherheit im Unternehmen separat betrachtet werden?

„Wir bei Cortado vertreten schon immer die These, das Enterprise Mobility eigentlich nicht separat betrachtet werden kann, sondern ein integraler Bestandteil der Unternehmens IT sein muss. Deshalb greifen wir auch auf vorhandene Ressourcen wie das AD zurück, integrieren Netzwerkdrucker und lassen die Mitarbeiter auf Dateien zugreifen, die on-premises schon vorhanden sind, anstatt eine parallele Datenhaltung in einer Cloud vorzunehmen.“

Comments are closed.