Weniger Arbeit mit dem Active Directory

Benutzer anlegen oder entfernen, Nutzergruppen und Zugriffsrechte verwalten, Richtlinien und Domänen überwachen – all diese Arbeiten können für Active-Directory-Administratoren sehr zeitaufwendig sein. Um diesen Aufwand zu reduzieren und die Administration der Nutzer effizienter zu machen, gibt es zusätzliche nützliche Tools. Viele davon sind sogar kostenlos verfügbar und unterstützen Admins in unterschiedlicher Weise.

Weniger Arbeit mit dem Active Directory

Active Directory: Nützliche Tools sorgen für weniger Arbeit und glückliche Administratoren

Mit Verwaltungs- und Überwachungstools wie Group Policy Log View, Managed Service Accounts GUI, PowerShell oder Microsofts Azure AD Connect Health können Gruppenrichtlinien, Dienstkonten oder größere, dezentrale AD-Infrastrukturen einfacher überwacht und verwaltet werden.

Dank einer ganzen Reihe an Monitoring Tools haben AD-Admins zudem wichtige Informationen, z. B. über verbundene Computer, Domain Controller oder Daten von DNS-Zonen, immer im Blick.

Mit einigen Tools lassen sich leicht Abfragen über einzelne Nutzer, wie der letzten Anmeldung am Domain Controller, erstellen und nach Attributen filtern. Andere Tools bieten Unterstützung bei Serverupdates und Replikationen.

In ihrem Artikel auf ip-insider.de stellen Thomas Joos und Andreas Donner diese Tools genau vor. Hier finden Sie die 10 wichtigsten Tools für Active-Directory-Admins »

Admins, die neben Nutzern von stationären PCs auch mobile Anwender mit Smartphones und Tablets verwalten, reduzieren ihren Aufwand mit Cortado Workplace auf ein Minimum. Die App übernimmt alle bestehenden Active-Directory-Rechte und -Einstellungen auch für mobile Nutzer.

Comments are closed.