Android Zero-Touch-Registrierung: So funktioniert die kontaktlose Bereitstellung von Android-Geräten im Unternehmen

Mit der Android Zero-Touch-Registrierung bietet Google eine Methode zur schnellen, einfachen und sicheren Einrichtung und Bereitstellung von unternehmenseigenen Android-Geräten. Was die Vorteile und Voraussetzungen sind und wie die Registrierung funktioniert, erklären wir in diesem Artikel.

Mitarbeiter freuen sich, wenn sie ihr neues Arbeitsgerät originalverpackt erhalten und es nach dem Auspacken sofort einsatzbereit ist. Die Android Zero-Touch Registrierung macht’s möglich. (Foto: Google)

Was ist die Android Zero-Touch Registrierung?

Die Android Zero-Touch Registrierung ist ein von Google optimierter Prozess zur einfachen, schnellen und sicheren Bereitstellung von Android-Firmengeräten. Dank Android Zero-Touch kann die IT-Abteilung Smartphones und Tablets online konfigurieren und mit Verwaltungseinstellungen ausstatten, ohne Hand an die Geräte legen zu müssen. Mitarbeiter können ihre neuen Geräte originalverpackt in Empfang und voll-konfiguriert in Betrieb nehmen.

Die Vorteile der kontaktlosen Registrierung im Überblick:

  • Massenbereitstellung von Android-Geräten
    Die Android Zero-Touch Registrierung macht die manuelle Konfiguration der einzelnen Geräte überflüssig. So kann die IT-Abteilung auch große Gerätezahlen im Handumdrehen ausrollen.
  • Nutzung neuer Geräte out of the box
    Mitarbeiter können ihr neues Arbeitsgerät einfach auspacken und sofort loslegen. Nach Start und Anmeldung am Gerät stehen dem Nutzer alle vorab zugewiesenen Apps und Konfigurationen, wie etwa für die E-Mail-, WLAN- und VPN-Nutzung, umgehend zur Verfügung.
  • Direkte Kontrolle und Verwaltung durch die IT
    Die automatische Registrierung der Geräte am Enterprise-Mobility-Management-System sorgt dafür, dass die IT-Abteilung von Beginn an die Kontrolle über installierte Apps, Profile, Richtlinien und Daten behält.

Voraussetzungen für die Android-Zero Touch Registrierung

Um die Android Zero-Touch-Registrierung nutzen zu können, müssen Unternehmen die folgenden Anforderungen beachten.

  • Zero-Touch-kompatible Geräte
    Android Zero-Touch erfordert kompatible Geräte mit Android Oreo (8.0 oder höher) oder Pixel-Geräte mit Android Nougat (7.0 oder höher). Eine aktuelle Liste finden Sie im Android Enterprise Solutions Directory.
  • Bezug der Geräte über einen authorisierten Reseller-Partner
    Die Geräte müssen über einen von Google authorisierten Mobilfunkanbieter oder Händler erworben werden. Eine Liste finden Sie ebenfalls im Android Enterprise Solutions Directory unter Zero-Touch Resellers.
  • Eine EMM-/MDM-Lösung, die die Android Zero-Touch-Registrierung unterstützt
    Die Android Zero-Touch Registrierung funktioniert ausschließlich in Kombination mit einer Enterprise-Mobility- bzw. Mobile-Device-Management-Lösung. Diese muss die Android Zero-Touch-Registrierung unterstützen.


Cortado ist offizieller Zero-Touch-EMM-Partner

Mit unseren Lösungen Cortado MDM und Cortado Server sind wir bei Google als offizieller Zero-Touch-EMM-Partner gelistet.

Kostenlos testen »

Android Zero-Touch-Registrierung – Erste Schritte

Dank der kontaktlosen Bereitstellung bedarf es nur weniger Schritte, bis neue Android-Firmengeräte fertig konfiguriert in den Händen ihrer Besitzer liegen. So funktioniert’s:

  1. Kaufen Sie die Geräte über einen von Google authorisierten Reseller-Partner
    Erwerben Sie erstmalig Geräte bei einem Reseller-Partner, richtet dieser zunächst einen Account im Zero-Touch Portal für Ihre Organisation ein. Hier hinterlegt er die IMEI- oder Seriennummern aller erworbenen Geräte.
  2. Nehmen Sie die EMM-Konfiguration und Nutzer-Zuweisung im Zero-Touch-Portal vor
    Melden Sie sich nun an Ihrem Organisationskonto im Zero-Touch-Portal an. Legen Sie Ihre EMM-Konfiguration an und weisen Sie anschließend den Geräten die Konfiguration und den jeweiligen Nutzer zu.
  3. Stellen Sie die Geräte bereit und geben Sie das Startsignal
    Schalten Mitarbeiter ihr neues Gerät zum ersten Mal ein, prüft das Gerät, ob ihm eine Unternehmenskonfiguration zugewiesen wurde. Es wird dann die Bereitstellungsmethode für voll-verwaltete Geräte gestartet und die zugehörige Verwaltungs-App (Device Policy Controller) installiert.Daraufhin wird das Gerät automatisch am EMM-System registriert und – nach Anmeldung des Nutzers – alle zugewiesenen Apps, Profile und Richtlinien eingespielt.


Android Zero-Touch-Registrierung mit Cortado MDM

Wie die Einrichtung und der Konfiguratons-Code zur Zero-Touch-Registrierung bei Einsatz
von Cortado MDM im Detail aussieht, zeigt diese Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Zur Anleitung »

Fazit

Die Android Zero-Touch-Registrierung stellt eine erhebliche Erleichterung für IT-Administratoren dar, wenn es um die Massenbereitstellung von Android-Firmengeräten geht. Im Vergleich zu manuellen Methoden, wie etwa dem Setup per NFC, EMM-Token oder QR-Code, sammelt die kontaktlose Bereitstellung in Sachen Schnelligkeit, Einfachheit und Sicherheit deutlich Pluspunkte. Und auch Mitarbeiter werden sich freuen, wenn sie ihr neues Smartphone künftig originalverpackt überreicht bekommen und es keiner Helpdesk-Calls mehr braucht, um das schöne neue Gerät in Betrieb zu nehmen.

Comments are closed.