Was ist das Android-Arbeitsprofil?

Worum es sich bei dem Android-Arbeitsprofil handelt und warum es maßgeblich zum Erfolg Ihrer Bring-Your-Own-Device-Strategie (BYOD) beiträgt, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Das Android Arbeitsprofil (Android Work Profile) macht das Arbeiten unterwegs sicherer und komfortabler.
Das Android-Arbeitsprofil (Android Work Profile) macht das mobile Arbeiten sicherer und komfortabler.

Was ist das Arbeitsprofil von Android?

Das Arbeitsprofil von Android ist ein wichtiger Bestandteil einer Android-basierten BYOD-Strategie. Bring Your Own Device kurz zusammengefasst:

Bereits seit Jahren hat sich BYOD bewährt, wenn es darum geht, mobile Privatgeräte der Mitarbeiter in das Unternehmen zu integrieren.

Bei Mitarbeitern ist Bring Your Own Device beliebt, allein schon, weil viele Unternehmen den Kaufpreis von BYOD-Geräten und/oder die Tarifkosten bezuschussen. Im Gegenzug lässt der Mitarbeiter das Smartphone/Tablet partiell vom Unternehmen verwalten. (Lesen Sie auch unseren Erfahrungsbericht zu BYOD).  

Für Unternehmen hingegen ist es vorteilhaft, die Geräte der Mitarbeiter – partiell – zu managen. Beispielsweise können so geschäftliche und private Daten getrennt werden, was sensible Unternehmensdaten wesentlich besser schützt. Private Apps wie WhatsApp können dadurch nicht auf geschäftliche Kontaktdaten zugreifen.

Zurück zum Android-Arbeitsprofil: Die Android-Datentrennung unterscheidet sich wesentlich von der auf Apple-Geräten. Android-Nutzern wird ein Arbeitsprofil angezeigt. Im Folgenden werden wir erklären, warum dieser Ansatz BYOD für Benutzer besonders attraktiv macht.

The Android Work Profile. Geschäftliche und persönliche Apps sind im Android Arbeitsprofil klar voneinander getrennt.
Geschäftliche und persönliche Apps sind im Android Arbeitsprofil klar voneinander getrennt.

Geschäftliche und persönliche Daten strikt getrennt

Einmal eingerichtet, zeigt das Android Arbeitsprofil unmissverständlich an, welcher Bereich des Gerätes vom Unternehmen gemanagt wird und welcher nicht.

Am Symbol des blauen Koffers neben jeder verwalteten App erkennt der Endanwender eindeutig die voneinander getrennten privaten und geschäftlichen Bereiche.

Das gesamte Konzept der Datentrennung wird durch kleine Optimierungen für den Endanwender abgerundet.

Beispielweise werden App-Vorschläge im persönlichen Play-Store nicht durch geschäftliche Downloads verändert. Darüber hinaus werden berufliche und private Benachrichtigungen getrennt. Auf diese Weise wird dem Anwender bewusst, dass es zwei Personas auf seinem Mobilgerät gibt.

Dank diesem wichtigen Feature können Unternehmen ihre Mobilitätsstrategie erfolgreich umsetzen und einen hohen ROI erzielen. Die Anwender profitieren von finanziellen Vorteilen und können unterwegs produktiv arbeiten, während ihre Privatsphäre gewahrt bleibt.

Das Android-Arbeitsprofil einrichten – So funktioniert’s

Für die Einrichtung von Arbeitsprofilen ist immer eine Mobile-Device-Management-Lösung (MDM) erforderlich, die die Android-Enterprise-Plattform unterstützt. Dabei variiert die Einrichtung des Arbeitsprofils abhängig von der eingesetzten MDM-Software.

IT-Administratoren verwenden eine MDM-Lösung, um MDM-Profile zu erstellen, die den Geräten der Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden.

Das Arbeitsprofil wird von den Endbenutzern eigenhändig aktiviert, indem sie die entsprechende MDM-App herunterladen, ihre Zugangsdaten eingeben und Googles Setup-Assistenten für Arbeitsprofile folgen.

Per MDM-Software steuern die IT-Admins den Arbeits-Bereich der Geräte, stellen den Mitarbeitern neue Apps bereit und löschen alle Unternehmensdaten, falls ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt oder ein Gerät verloren geht.

Dank MDM können Admins aus der Ferne viele Geräte gleichzeitig mit den benötigten Geschäftsanwendungen und Einstellungen für WLAN und E-Mail-Konten ausstatten.

Drei Gründe, die für Android-BYOD sprechen

  1. Anwender können ihr Arbeits-und Privatleben besser in Einklang bringen (Stichwort Work-Life-Balance)

    „Auch wenn unsere Telefone ein wesentlicher Bestandteil unseres Arbeitslebens sind, ist es wichtig, abschalten zu können“, so James Nugent, Produkt-Manager bei Google. Dank des Android Arbeitsprofils gelingt das Abschalten tatsächlich leichter als bei einem iOS-Gerät.

    Damit Endanwender in ihrer Freizeit nicht von beruflichen Anforderungen gestört werden, lässt sich das Android Arbeitsprofil mit einem Klick ausblenden. Damit werden auch Benachrichtigungen stummgeschaltet und Business-Apps hören auf, im Hintergrund zu laufen.

    Insbesondere Mitarbeiter, denen die Work-Life-Balance und digitales Wohlbefinden wichtig sind, halten diese Funktion für unverzichtbar, wenn BYOD erfolgreich eingeführt werden soll (laut einer Studie ist 33% der Befragten die Work-Life-Balance wichtiger als Gehalt, Aufstiegschancen und Jobstabilität).

  2. Innovative Android-Updates immer im Blick

    Die Entscheidung für Android-BYOD erleichtert zudem den Zugang zu Innovationen und Verbesserungen an der Android-Enterprise-Plattform. Android 10 führte beispielsweise mehr Unternehmensfunktionen ein und ermöglicht die gleichzeitige Anzeige von Geschäfts- und persönlichen Kalendern auf dem BYOD-Gerät des Benutzers, was die Terminplanung vereinfacht.

  3. Höchste Sicherheit für Unternehmensdaten

    Das Android-Betriebssystem verfügt über zahlreiche integrierte Sicherheitsfunktionen. In einer Gartner-Studie wurde das Google Betriebssystem nach dem Android-8-Oreo-Update von 2017 sogar als sicherer eingestuft als iOS 11.

    Obwohl BYOD wohl nicht die sicherste aller MDM-Bereitstellungsformen ist (hier sind vollständig verwaltete und dedizierte Geräte im Vorteil), kann die Eignung von Android-Geräte für den Unternehmenseinsatz nicht in Frage gestellt werden.

Fazit: Android-BYOD bedeutet mehr Produktivität, Sicherheit und digitales Wohlbefinden

Meistens implementieren Unternehmen MDM-Lösungen wie Cortado MDM nicht nur, um die Produktivität zu verbessern, sondern auch, weil sich damit eine große Menge von Geräten verwalten, besseres digitales Wohlbefinden fördern und die mobilen Geräte einfach und sicher ins Unternehmensnetzwerk einbinden lassen.

Dank Lösungen wie dem Android-Arbeitsprofil werden die Bedürfnisse von Unternehmen nachhaltig erfüllt, während Endanwendern das richtige Maß an Kontrolle gegeben wird. Das macht BYOD so überzeugend für Unternehmen und Organisationen.


Mobile Application Management (MAM) für Android-Geräte

Dieses kostenlose, detaillierte White Paper hilft Ihnen, Android-Geräte mit Arbeitsprofil zu verwalten und vermittelt Ihnen alles, was Sie über Enterprise BYOD wissen sollten.

Zum White Paper »

Weitere Ressourcen:

In unserer Android-Enterprise-Konfigurationsanleitung und unserem Guide für Endbenutzer erfahren Sie, wie das Android Arbeitsprofil mit Cortado MDM eingerichtet wird.

Comments are closed.